Liebe ist nicht nur ein Wort…

 

Der Klang des Herzens ist eine Melodie, die mit den Ohren, dem ganzen Sein erfahren wird. Diese Melodie lässt alles andere in den Hintergrund treten. Bahnt sich über Haut und Haar, von Kopf bis Fuß, von links nach rechts zu und darüber hinaus zu einer Symphonie. Die über alles trägt…
Werde ruhig, atme, lass sie zu. Still und leise bahnt sie sich ihren Weg. Begleitet Dich bedingungslos. Deine Liebe, die Liebe zu Dir, die Liebe zu anderen, die Liebe zu Deinem Leben, die Liebe für Dein machen und tun. Die Liebe für Dinge und Schönheiten.
Deine Liebe ist immer da, manchmal scheint es nicht so, doch sie ist da und wartet darauf, aus Deinem vollen SEIN gelebt zu werden.
Nicht die Liebe tut weh, sondern unsere nicht erfüllten Bedürfnisse. Die fehlende Annahme, Gemeinsamkeit. Manchmal auch das fehlende Gefühl eigenständig sich vollkommen zu fühlen, dann kann sie verdammt wehtun, wenn wir unsere Vollkommenheit aus der Liebe von jemand anderen ziehen. Vielleicht möchte dieser Schmerz genau das bezwecken, das wir uns selber als das ANSEHEN und fühlen lernen, was wir wirklich sind, vollkommene Wesen…
Und doch schmälern wir selber recht schnell unsere Liebe, beschimpfen uns, wie konnte ich nur, sullen uns ins Selbstmitleid, sind wütend auf den anderen, statt uns über unsere Liebe zu freuen. Weswegen wir uns immer selber eine Riesenportion Selbstliebe schenken dürfen, darin eintauchen, baden dürfen…
Vielleicht möchte die Liebe, der Schmerz, dass wir uns freimachen, von der Liebe, die keine Liebe ist, die aus einem Mangelgefühl des anderen missbraucht wird. Damit als Machtinstrument ausgenutzt wird. Ob durch emotionale Erpressung oder körperliche Gewalt. Nein, ich glaub, da sind sich viele sicher, das ist nicht die Liebe, von der ich hier schreibe.
Ich schreibe von der eigenen mächtigen Liebe. Der allumfassenden tiefen, verbindenden und wertschätzenden Liebe, zu allem- was ist…
Lieben heißt lieben, auch wenn es mit eigenem Schmerz verbunden sein kann. Das macht die Liebe doch nicht kleiner, schlechter oder weg. Egal was, was wir fühlen, fühlen wir, genauso, wie es gerade in diesem Moment ist.
Verlieren wir einen geliebten Menschen, dürfen wir traurig sein. Ja, das will auch die Liebe. Vielleicht will die Liebe uns damit sagen, dass wir öfter, unseren Menschen um uns herum das auch sagen sollen, das wir sie lieben!
Die Liebe erlaubt sich all diese Facetten. Die Liebe kann so viel bedeuten, sie drückt sich in vielen kleinen Dingen aus, das kann ein Blick, ein Moment, ein Gefühl, eine Blume, eine bestimmte Art und Weise, ein Geruch, eine Mimik, eine Reaktion, ein Wort sein. Sie hat so viele Möglichkeiten sich auszudrücken und sich zu zeigen, sie zu erfahren.
Vor allem ist die Liebe Freiheit. Liebe fragt nicht. Liebe schafft Raum. Liebe gibt einfach ohne Erwartungen. Sie möchte nur Dasein, uns alle erfüllen und unser Herz zum STRAHLEN bringen. Uns Kraft und Vitalität schenken…
Verschenke so viel Liebe, wie es nur geht, für Dich, für andere…
Von Herz zu Herz❤ und
herzliche liebe Grüße
Deine Bärbel
 
P.s. Heute ist Allerheiligen, ein Tag der Ruhe. Viele gedenken ihren verstorbenen LIEBEN.
So auch bei mir, gepaart mit leichter Melancholie über das was trägt. Daraus sind diese Zeilen entstanden. Vielleicht auch etwas provokativ, sind immer meine Gedanken. Jeder darf selbst entscheiden, was sich stimmig anfühlt, vielleicht auch etwas inspiriert.
Ich wünsche Dir noch einen ruhigen Allerheiligen Feiertag.