13. Türchen-Erste Reihe – großes Mundwerk, zweite Reihe Wichtigtuerei, dritte Reihe Prahlerei…

13. Dezember
Erste Reihe, letzte Reihe.
Ist es wirklich wichtig? Woher ein Mensch stammt? Bestimmt das wirklich, das ganze Leben?
Nein, denn erstens haben wir immer unsere Eigenverantwortung. Zweitens können Resilienzfaktoren auch später im Leben geschult werden. So manch armer Mensch hat vielleicht wenig an geldlichen Mitteln zu Verfügung, jedoch kann sein Herz bzw. im Herzen ein richtiger wahrer, großer, tiefer Schatz sein. Er viel mehr gibt, was mit Geld nicht zu bezahlen oder auszugleichen wäre.
Wertschätzung, Achtung, Freundlichkeit, Anerkennung, Zeit, Annahme, Respekt und ein würdiger Umgang sind tragende Elemente. Machen aus einem armen Menschen, einen sehr reichen Menschen…
Erste Reihe – großes Mundwerk, zweite Reihe Wichtigtuerei, dritte Reihe Prahlerei. Ach, Du Ei. Alle nur so wichtig, um Gefühlen……, nein das soll nicht sein, schnell vorbei…
Manchmal mehr Schein, als SEIN…
Selbstliebe, Selbstwertgefühl, Selbstachtung, Selbstsicherheit haben nicht immer die in der ersten Reihe. Vieles wird genau durch den Mangel kompensiert. Wer das ganze Spektrum vom Selbst-bewusst-sein (mit den oben beschriebenen Facetten) besitzt oder stärkt, erhält weitere tragende Elemente für sein Lebensgefühl, was mit Geld nicht zu erkaufen ist…
In der ersten Reihe, dort wird gespielt, gelacht, höher, schneller, weiter, Dinge angehäuft, richtig gelebt? In der ersten Reihe sind immer alle glücklich, haben die perfekte Partnerschaft und sind immer topfit, strotzen vor Gesundheit, leben absolut erfüllt?
Nein, natürlich nicht. Dazu gibt es in Hollywood und bei uns zahlreiche Beispiele.
Jeder Mensch ist individuell, jeder Mensch hat seine Bedürfnisse. Die möchten erfüllt werden. Viele Facetten spielen eine Rolle, unsere Kommunikationskompetenzen, unsere Frustrationstoleranz und unsere individuellen Persönlichkeitsmerkmale.
Das Temperament sowie kulturelle Prägungen, systemische Konstellationen. Generationsmuster, die übernommen werden, denk mal an Vorräte kaufen, das stammt aus einer Zeit, wo es einfach weniger Möglichkeiten gab, wir benötigen das heutzutage nicht wirklich mehr. Bei unseren erweiterten Möglichkeiten uns Lebensmittel zu beschaffen. Viele tun es trotzdem, zum einen ein übernommenes Muster oder unbewusste Sorgen/Ängste können z.B. dahinter stehen.

Sicherlich wirst Du ebenso kennen, wenn es Dir/uns schlecht geht bzw. eine Erkältung beginnt, haben viele (wenn sie die Möglichkeit haben), das Bedürfnis sich in die Badewanne zu legen. Das Wasser entspannt und hüllt ein. Wenn wundert es, so waren wir doch ganz am Anfang umhüllt, sicher, frei, geschützt und geborgen in Mutters Bauch…
Es gibt so viele Dinge, die einen Einfluss auf unsere Lebensempfindungen und Lebensgestaltung haben können. Entweder förderlich oder bremsend, negativ verstärkend. Das darf jeder für sich selbst raus finden. Der erste Schritt ist immer, dass es uns bewusst wird.
Meine Realität ist nie 100% Deine Realität. Du siehst, fühlst, bewertest die Dinge anders. Und unsere Bewertungen entscheiden ganz viel, sind im Wechselspiel und beeinflussen unsere Gedanken, Gefühle, Körperreaktionen und unsere Realität.
Und genauso dürfen wir uns selber fragen, woran bewerten wir einen Tag? Große und außergewöhnliche Dinge müssen passieren, erfolg(!)reich muss er sein, wenn viel geschafft wurde. Erst dann ist es ein wertvoller Tag gewesen?
Jeder sei eingeladen, sich selber zu fragen, ist das wirklich erfüllend oder brauche ich dieses Gefühl um etwas anderes zu verstecken. Was ist für mich wertvoll? Das kannst nur Du Dir selber beantworten.
Nur mal so ein paar Gedanken:
Ist ein Lächeln, welches ich verschenkt habe oder erhalten habe, nicht wertvoll? Überhaupt morgens erwacht zu sein? Atmen zu können? Den Wind zu spüren? Sonne? Kinder? Menschen? Ein nettes Gespräch? Die Liste würde unendlich weiter gehen.
Es gibt so viele wunderschöne Dinge, die jeden Tag zu einem wundervollen Tag machen können, allein mit unserer Bewertung fängt es an.
Ich hoffe bzw. würde ich mich riesig freuen, Dir hiermit einen kleinen Impuls geschaffen zu haben, der Dich inspiriert, etwas zum Nachdenken und reflektieren bringt.
Schreib mir doch gerne einen Kommentar, was Dir Dein Tag so schönes gebracht hat.
Herzliche Grüße
Deine Bärbel