18. Türchen-Bald wird er aufgetischt, der Zipfel, der Zapfel…

18. Dezember

Weihnachtszeit ein Fest für die Sinne…

Die Weihnachtszeit hat ihre wundervollen Seiten. So viele wundervolle Düfte und nicht zu vergessen ihre ganz speziellen Leckereien, die in dieser Zeit uns begegnen. Wichtige Gewürze machen aus so manchen einfachen Dingen, eine neue Kreation, die sozusagen das Weihnachtliche bestimmen. Zimt, Kardamom, Nelke, Sternanis und vieles mehr.
Ich möchte Dich heute bewusst erinnern, diese Dinge auch achtsam wahrzunehmen. Sei eingeladen, egal was Du vorbereitest oder eine spezielle Weihnachtsleckerei gekauft hast. (Das ist egal, geht auch z.B. mit Lebkuchen).
X-Mal schon gegessen, manchmal mit Genuss, oft einfach nur so. Ich weiß selbst, wie schnell die Dinge im Alltagstrubel untergehen.
Rieche, schmecke bewusst, langsam. So wie ein Kind. Staunend und neugierig. Ohne Bewertung. Strukturen neu entdecken. Bestandteile schmecken. Dahinschmelzend, hart, weich, was ist alles da, entdecke Deinen Mundraum mit den Dingen, die Dich nähren…
Ich mag einen kleinen Klassiker, den ich auch nur ganz bewusst, in der Weihnachtszeit mir zubereite.

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie’s knallt und zischt.
Bald wird er aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel,
der Kipfel, der Kapfel,
der gelbrote Apfel.
Kinder, lauft schneller,
holt einen Teller,
holt eine Gabel!
Sperrt auf den Schnabel
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!
Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel.
Der Bratapfel, bayrisches Volksgut

Ich mag Bratapfel total gerne und der darf in der Weihnachtszeit nicht fehlen. Jeder hat seine eigenen speziellen Weihnachtsrituale und Leckereien und es macht doppelt so viel Freude, sie mit Achtsamkeit zu füllen, die Dinge zu bereiten, darauf zu warten und am Ende zu genießen…
Herzliche Grüße
Deine Bärbel